Fast 70 % der Menschen in Deutschland halten die Krisenvorsorge für “wichtig bis sehr wichtig”. Trotzdem haben sich nicht mal 5 % einen eigenen Vorrat angelegt. Es war viel zu teuer und kompliziert. Das gilt jetzt nicht mehr! Sicherstadt ist hier für Menschen wie Sie: Stadtbewohner mit einem gesunden Menschenverstand.

Wir bieten Ihnen Produkte aus verschiedenen Bereichen an – Wasserfilter, Notration, Petroleumlampen und andere stromunabhängige Lichtquellen, Solarpanels, Campingkocher und viel mehr. In ruhigen Zeiten sind unsere Produkte schön, günstig und praktisch. Im Notfall können Sie goldwert werden. Mehr erfahren Sie in unserem Shop unter www.sicherstadt.de.

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an!

 Wir leben in einer sehr guten Zeit. Niemand muss frieren, niemand muss hungern, reines Wasser ist eine Selbstverständlichkeit, es gibt Strom, Licht, Informationen. Die Geschäfte sind voll. Alles läuft reibungslos.

Dieser Wohlstand bringt aber auch ein großes Risiko mit sich. Man nimmt nicht mehr wahr, inwieweit man selbst verletzbar und vom System abhängig ist. Es reicht eine kleine Ursache, um die Folgen hart spüren zu müssen. Eine extreme Wetterlage, ein großflächiger Stromausfall oder wirtschaftliche Turbulenzen, die viel größer sein können als im Jahre 2008. Das alles hat es in Deutschland schon mehrmals gegeben.

Warum_4

Doch in „ruhigen Zeiten“ neigen wir dazu, die Krisenvorsorge glatt zu unterschlagen. Laut einer Studie für das „Bundesamt für Bevölkerungsschutz“  halten insgesamt 70 % Prozent der Menschen in Deutschland eine Krisenvorsorge für „wichtig“, 27 % davon sogar für „sehr wichtig“.* Trotzdem haben nicht einmal 5 % der Bevölkerung bewusst einen Vorrat angelegt. Wir wissen also, dass wir „etwas“ machen sollten. Warum handeln wir dann nicht?

Es ist einfach. Uns fehlen die Zeit und das Geld. Das Thema ist viel zu komplex, wir wollen nicht stundenlang nachdenken, was wir alles benötigen könnten und wo es zu beschaffen ist. Und selbst wenn wir dazu kommen, uns die wenigen Geschäfte mit speziellen Waren anzusehen, entmutigen uns bald die Preise. Also bleibt das wichtige Thema „Krisenvorsorge“ ein Feld für wenige Spezialisten und Vorausdenker,  die von anderen oft als „Spinner“ oder „Außenseiter“ angesehen werden.

Wir von Sicherstadt wollen das ändern! 

*) Goersch, Henning G., Werner Ute, 2011. Empirische Untersuchung der Realisierbarkeit von Maßnahmen zur Erhöhung der Selbstschutzfähigkeit der Bevölkerung (520 Seiten). Bundesamt für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe.